Willkommen bei unserem großen Alarmsirene Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Alarmsirenen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Alarmsirene zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos.
Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Alarmsirene kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Alarmsirenen erhöhen deine Sicherheit, indem sie durch ihr bloßes Vorhandensein und durch ihre Lautstärke bei einem Einbruch Einbrecher verschrecken.
  • Es kann zwischen Funk- und Draht-Alarmsirenen unterschieden werden.
  • Funk-Alarmsirenen sind kostengünstiger, aber in der Reichweite eingeschränkt. Draht-Alarmsirenen sind an das Stromnetz angeschlossen und nicht in der Reichweite eingeschränkt. Jedoch sind sie teurer.

Alarmsirene Test: Das Ranking

Platz 1: Olympia 5918 Außensirene für Protect und Prohome Serie

Bei dieser Alarmsirene handelt es sich um eine Außen-Sirene, die über einen akustischen und optischen Alarm verfügt. Der akustische Alarm ist mit 105 dB sehr laut. Bei dem optischen Alarm handelt es sich um einen LED-Alarm.

Diese Alarmsirene überträgt über Funk und ist somit drahtlos. Gleichzeitig zeigt diese Alarmsirene einen niedrigen Ladestatus im Display an, was eine leichte Überprüfung möglich macht.

Sie besitzt eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten und ist trotzdem sehr einfach zu installieren. Diese Alarmsirene kann zudem mit anderen Produkten der Prohome- und Protect-Serie gekoppelt werden, was diese Außen-Alarmsirene zu einem perfekten Bestandteil deines Alarm-Systems macht.

Platz 2: Homematic IP Alarmsirene, 142801A0

Bei dieser Alarmsirene handelt es sich um eine Funk-Alarmsirene, die für den Innenraum vorgesehen ist. Sie besitzt einen akustischen und einen optischen Alarm.

Der akustische Alarm ist mit über 90 dB ausreichend laut. Der optische Alarm sorgt mit zusätzlichen 2 LEDs zudem noch für Aufmerksamkeit.

Die Integration dieser Alarmsirene in ein Alarmsystem von Homematic und vielen Partnerlösungen ist laut Hersteller problemlos möglich.

Zudem ist die Bedienung auch über eine App möglich. Diese Alarmsirene bietet eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten. Die Montage ist mit den mitgelieferten Materialien an Decken und Wänden problemlos vornehmbar.

Eine weitere Rezension findest du in diesem Video:

Platz 3: LUPUSEC Außensirene V2

Diese Außen-Alarmsirene sorgt mit 110 dB für lautstarke Aufmerksamkeit. Gleichzeitig sorgt ein Blitzlicht auch für die gewünschte optische Wirkung.

Das praktische an dieser Alarmsirene ist, dass du sie entweder über ein 8V Netzteil betreiben kannst oder über Batterien.

Es handelt sich hier um eine sehr wetterfeste Funk-Alarmsirene, die viele Einstellmöglichkeiten bietet. Diese kannst du über den Webserver kinderleicht bedienen.

Diese Sirene ist ein perfekter Bestandteil, um sich ein Alarmsystem aufzubauen, das über Innen- sowie Außen-Sirenen verfügt. Der Hersteller LUPUSEC bietet auch eine Vielzahl an qualitativ hochwertigen, komplementären Produkten an.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Alarmsirene kaufst

Wofür benötige ich eine Alarmsirene?

Alarmsirenen sollen Einbrecher verschrecken! Der sehr laute Ton, der ausgelöst wird, soll Hausbewohner und Nachbarn über den Einbrecher informieren und diesen im besten Fall dadurch von seinem Vorhaben abhalten.

So sollen durch den lauten Ton Angstreaktionen bei dem Einbrecher ausgelöst werden, die ihn zur Flucht verleiten. Aufmerksamkeit ist ein großes Hindernis für Einbrecher.

Alarmsirenen sollen Einbrecher von einem Versuch abschrecken. Falls sie es doch versuchen sollten, sollen sie eine so große Aufmerksamkeit auf sich ziehen, dass die Einbrecher fliehen. ( Bildquelle: pixabay.com / TBIT)

Es ist empirisch bewiesen, dass das Vorhandensein der Alarmsirene Einbrecher abschreckt und dass eine Vielzahl an Einbrüchen durch diese vereitelt wurden.

Es gibt natürlich auch herkömmliche Alarmanlagen, die du als Schutz vor Einbrechern anbringen kannst:

Alarmanlage Test 2019: Die besten Alarmanlagen im Vergleich

Wo soll ich eine Alarmsirene anbringen?

Prinzipiell kann man zwischen Innen- und Außen-Sirenen unterscheiden:

Die Innen-Sirenen haben den Zweck, dich zu warnen. Die Außen-Sirenen hingegen alarmieren die Nachbarn und haben den Vorteil, dass die Einbrecher durch die große Aufmerksamkeit, die eine Alarmsirene in der Umgebung auf sich zieht, verschreckt werden.

Du solltest eine Alarmsirene sowohl Innen als auch Außen anbringen. Das liegt an folgenden Gründen:

  • Wenn bei dir eingebrochen wird und du zu der Zeit nicht zuhause bist, kann der Einbrecher die Innen-Alarmsirene schnell manipulieren.
  • Wenn außen keine Alarmsirene angebracht ist, verliert sie die abschreckende Wirkung der Aufmerksamkeit, weil die Nachbarn die Innen-Sirene nicht hören werden.
  • Wenn nur außen eine Alarm-Sirene angebracht ist, wirst du nicht gewarnt, wenn du tief schläfst.

Du merkst, es ist am sinnvollsten sowohl Innen als auch außen eine Alarmsirene anzubringen. Gleichzeitig sollte die Außen-Sirene so angebracht sein, dass Einbrecher nicht schnell an diese herankommen, um diese zu manipulieren.

Bringe sie also möglichst hoch an. So kannst du dir ein optimal auf dich zugeschnittenes Alarmsystem mit den Produkten im Ranking-Teil aufbauen.

Auch das anbringen eines Bewegungsmelders kann vorab schon abschreckend wirken und Einbrecher bestenfalls dann schon wieder vertreiben. Mehr zu verschiedenen Arten, Kosten und Vor- und Nachteilen erfährst du hier:

Bewegungsmelder Test 2019: Die besten Bewegungsmelder im Vergleich

Wo kann ich eine Alarmsirene kaufen?

Alarmsirenen kannst du prinzipiell online, im Baumarkt oder im Fachhandel für Sicherheit kaufen.

Beratungsbedarf Ort des Kaufs
Hoch Sicherheits-Fachhandel
Mittel Baumarkt
Niedrig Online

Online

Wenn du keinerlei Beratung benötigst und du genau weißt, welche Art von Alarmsirene du benötigst, dann bietet dir das Internet zahlreiche Möglichkeiten die passende Alarmsirene zu erwerben.

Plattformen wie Amazon, aber auch Onlinefachhandel bieten eine zahlreiche Auswahl an verschiedenen Alarmsirenen in allen Preiskategorien an.

Baumarkt

Baumärkte wie Obi, Hagebaumarkt, Bauhaus und Hornbach bieten auch Alarmsirenen an. Jedoch bekommst du dort keine auf dich zugeschnittene Beratung und bei der Installation wird dir auch niemand helfen.

Die Auswahl ist im Gegensatz zu einem Fachhandel oder zu Onlineplattformen begrenzt.

Fachhandel

Ein Fachhandel für Sicherheit ist die beste Anlaufstätte für dich, wenn du dich intensiv beraten lassen möchtest. Bei Fragen in Bezug auf Art, Anzahl und Installation von Alarmsirenen erwartet dich dort fachspezifisches Know-How.

Weiterhin wird der Fachhandel auch die Installation übernehmen können und ein Sicherheitssystem auf deine Gegebenheiten zuschneiden können. Der Preis liegt dementsprechend deutlich höher.

Beachte zudem, dass du dich jederzeit kostenlos bei einer kriminalpolizeilichen Beratungsstelle rund um das Thema Sicherheit im und am Haus beraten lassen kannst!

Was kostet eine Alarmsirene?

Sehr einfache Alarmsirenen bekommst du online schon für 10 € beispielsweise bei Amazon. Die Kosten für eine einzelne Alarmsirene können auch 150 € betragen.

Höherwertige Alarmsirenen sind beispielsweise lauter und können auch über das Handy per App gesteuert werden. Das spiegelt sich im Preis wider.

Art Kosten
Funk-Alarmsirene 10-150 €
Draht-Alarmsirene 150-600 €
Alarmsirenen-System 200-2.000 €

Wenn du dir nicht nur eine Alarmsirene anschaffen möchtest, sondern sogar eine Innen- und eine Außen-Sirene oder ein ganzes Alarmsirenen-System, dann steigen die Kosten dementsprechend nochmal deutlich an.

Du musst zwischen den Kosten der Anschaffung bei Funk- und Draht-Alarmsirenen noch beachten, dass bei der Anschaffung von Draht-Alarmsirenen die Türen und Fenster nachträglich verkabelt werden müssen, was zu hohen Kosten führen kann.

Kann ich eine Alarmsirene selber anbringen?

Prinzipiell kannst du eine Alarmsirene selber anbringen. Gerade Funk-Alarmsirenen sind sehr gut zum Nachrüsten geeignet, weil du keine aufwändige Verdrahtung von Türen oder Fenstern vornehmen musst.

Außerdem gibt es sogar Alarmsirenen, die nicht festgebohrt, sondern festgeklebt werden. Du siehst, der Schwierigkeitsgrad der Installation der Alarmsirene hängt von der Art und dem Modell ab.

Welche Alternativen gibt es zu einer Alarmsirene?

Eine ernsthafte Alternative zu einer Alarmsirene gibt es nicht. Du kannst ein Leergehäuse montieren und darauf hoffen, dass dieses Alarmsirenen-Leergehäuse Einbrecher schon von dem Versuch abschreckt.

Sichere Haustürschlösser sind die Basis ihrer Sicherheit, die um eine Alarmsirene ergänzt werden sollte. Im Besten Fall kommt es somit erst gar nicht zu einem Einbruch. ( Bildquelle: pixabay.com / neshom)

Die Alarmsirene ist das optimale Produkt, was ihre mechanische Sicherheitstechnik ergänzen sollte. Du solltest also auch ihre Haustürschlösser und Fenster gewissenhaft sichern.

Fenstersicherung Test 2019: Die besten Fenstersicherungen im Vergleich

Wenn Einbrecher diese mechanische Sicherheitstechnik überwinden, greift dann die Alarmsirene, um dich und deine Nachbarn zu warnen und die Einbrecher im besten Falle zu verschrecken.

Entscheidung: Welche Arten von Alarmsirenen gibt es und welche ist die Richtige für dich?

Grundsätzlich kann man bei Alarmsirenen in zwei Arten unterscheiden:

  • Funk-Alarmsirene
  • Draht-Alarmsirene

Worin sich beide Arten unterscheiden und welche Vor- und Nachteile sie haben, werden wir dir in den folgenden Abschnitten genauer erläutern, damit du dich besser für eine Variante entscheiden kannst.

Was zeichnet eine Funk-Alarmsirene aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Heutzutage sind viele Alamsirenen über Funk gesteuert. Bei dieser Alarmsirenenart steht eine zentrale Einheit mit den einzelnen Meldern per Funk im Kontakt. Die einzelnen Komponenten haben eine eigene Stromversorgung über Batterien oder Akkus.

Der Vorteil von Funk-Alarmsirenen ist, dass sie kostengünstig sind und schnell nachgerüstet werden können. Dadurch, dass sie drahtlos funktionieren, kannst du die Nachrüstung selber vornehmen.

Ein Nachteil ist es, dass du den Batteriestatus beobachten musst und die Batterie, wenn sie leer ist, selber wechseln musst. Das kann für technisch unbegabte Menschen ein Problem darstellen.

Außerdem muss man auf die Größe der Wohnung oder des Hauses achten. Die Funkstärke wird durch jede Wand geringer. Dadurch eignet sich ein Funk-Alarmsirenensystem nicht für sehr große Häuser.

Einbrecher haben zudem die Möglichkeit die Funkfrequenz zu stören.

Vorteile
  • Günstig in der Nachrüstung
  • Schnell in der Nachrüstung
  • Du kannst die Nachrüstung selber vornehmen
Nachteile
  • Beschränkt in der Reichweite
  • Beobachtung des Ladestatus
  • Möglichkeit der Störung der Funkfrequenz

Was zeichnet eine Draht-Alarmsirene aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Bei Draht-Alarmsirenen wird der Alarm durch einen Kontakt mit dem Kabel ausgelöst. Dieser Draht wird in alle Fenster und Türen verbaut, die vor einem Einbruch geschützt werden müssen.

Ein großer Vorteil von Draht-Alarmsirenen ist es, dass sie nicht durch die Größe des Hauses beschränkt sind. Es muss nur mehr Kabel verlegt werden.

Außerdem müssen Draht-Alarmsirenen nicht gewartet werden, weil sie an das Stromnetz angeschlossen sind.

Die Kosten sind der Nachteil von Draht-Alarmsirenen. Gerade in der Nachrüstung übersteigen die Kosten der Verlegung der Drähte um ein vielfaches die Kosten von Funk-Alarmsirenen.

Eine selbst durchgeführte, schnelle Installation einer Draht-Alarmsirene ist folglich ausgeschlossen.

Vorteile
  • Nicht beschränkt in der Reichweite
  • Dauerhaft mit Strom versorgt
Nachteile
  • Teuer
  • Nachrüstung nicht selber durchführbar
  • Draht kann von Einbrechern durchtrennt werden

Du kannst alternativ auch an deinen Türen Schlösser anbringen – diese Möglichkeit ist etwas günstiger und eine gute Alternative zu einer Alarmsirene.

Sicherheitsschloss Test 2019: Die besten Schlösser zur Diebstahlsicherung im Vergleich

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Alarmsirenen vergleichen und bewerten

Willst du eine Alarmsirene kaufen? Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Kriterien du Alarmsirenen vergleichen und bewerten kannst.

So fällt es dir leichter, dich zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Übertragung des Signals über Funk oder Draht
  • Einsatzbereich
  • Blitzlicht
  • Lautstärke
  • Benachrichtigung
  • Automatische Stromversorgung

Die ersten beiden Kriterien entscheiden darüber, ob ein Produkt grundsätzlich für dich relevant ist. Die weiteren Kriterien lassen dich dann die interessanten Produkte vergleichen.

Übertragung des Signals über Funk oder über Draht

Ob eine Funk-Alarmsirene oder Draht-Alarmsirene für dich in Frage kommt, hängt von den in Ratgeber-Teil vorgestellten Vor- und Nachteilen der jeweiligen Arten ab.

Eine Funk-Alarmsirene ist kostengünstig und schnell nachrüstbar. Die Installation kannst du selbst vornehmen. Gleichzeitig musst du aber auch den Ladestatus der Batterien oder des Akkus im Auge behalten.

Falls du eine sehr große Wohnung oder ein sehr großes Haus besitzt, muss die Funk-Alarmsirene die Reichweite besitzen, um sich zwischen den einzelnen Meldern auszutauschen.

Eine Draht-Alarmsirene eignet sich am besten bei einer Sanierung oder bei einem Neubau. Eine nachträgliche Integration ist kostspieliger als eine Installation von Funk-Alarmsirenen. Draht-Alarmsirenen sind am Stromnetz angeschlossen.

Die Entscheidung zwischen den beiden Arten ist also auch vor allem eine Frage des Geldes.

Einsatzbereich

Im Ratgeber-Teil habe ich dich schon auf die Unterschiede zwischen einer Außen-Sirene und einer Innen-Sirene aufmerksam gemacht.

Die Innen-Sirene soll dich bei einem Einbruchversuch warnen und die Außensirene soll deine Umgebung warnen und den Einbrecher durch die Aufmerksamkeit verschrecken.

Wenn du dir eine Alarmsirene kaufst, musst du darauf achten, dass diese auch dafür ausgerichtet ist, innen oder außen befestigt zu werden.

Eine Außensirene muss beispielsweise den Witterungsverhältnissen trotzen. So findest du in der Produktbeschreibung Hinweise, ob das Produkt dafür vorgesehen ist, innen oder außen montiert zu werden.

Außen kannst zusätzlich auch noch eine Kamera anbringen, um dein Haus in deiner Abwesenheit jeder Zeit kontrollieren kannst oder bei einem Einbruch Merkmale der Einbrecher aufgezeichnet werden.

Überwachungskamera Test 2019: Die besten Überwachungskameras im Vergleich

Blitzlicht

Die Alarmsignale können in einen akustischen und einen optischen Alarm unterteilt werden.  Bei dem Blitzlicht handelt es sich um einen optischen Alarm, der sich bei einem Einbruchversuch bemerkbar macht.

Das Blitzlicht, das ein LED-Blitzlicht sein kann, ist ein positives Merkmal, das die Sicherheit erhöht.

Lautstärke

Die Lautstärke bezieht sich auf den akustischen Alarm. Ein schriller Ton, der möglichst laut ist, um die Einbrecher zu verschrecken und dich und die Umgebung zu warnen. Je mehr Dezibel, desto lauter ist die Alarmsirene.

Anhand der Dezibel kannst du die Lautstärke der Alarmsirenen vergleichen.

Benachrichtigung

Eine Benachrichtigung über einen Einbruchversuch ist sinnvoll, wenn du dich gerade nicht in deiner Wohnung oder in deinem Haus aufhälst. Viele Alarmsirenen verfügen über einen stillen Alarm, der dich benachrichtigt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie dich deine Alarmsirene benachrichtigen kann. Sie kann dich anrufen oder dir eine SMS senden, wenn die Alarmsirene mit deinem Handy gekoppelt ist.

Außerdem gibt es auch die Möglichkeit, dass sie dir eine E-Mail schreibt oder sie sich über eine App bei dir meldet, wenn sie mit dem WLAN verbunden ist.

Automatische Notstromversorgung

Eine Draht-Alarmsirene ist an das Stromnetz angebunden und muss somat keine Notstromversorgung aufweisen. Diese Art von Alarmsirene ist immer mit ausreichend Strom versorgt.

Funk-Alarmsirenen hingegen werden mit Strom über einen Akku oder über Batterien versorgt. Wichtig dabei ist zu beachten, dass dir ein geringer Ladestand signalisiert wird.

Weiterhin kannst du in deine Beurteilung aufnehmen, wie lange der Akku oder die Batterien die Funk-Alarmsirene mit Strom versorgen sollen. Sie sollten möglichst lange halten, damit du diese nicht oft wechseln musst.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Alarmsirenen

Sirenensignale der Feuerwehr und ihre Bedeutung

Wenn es zu einer Katastrophe kommt, vor der gewarnt werden soll, kann Sirenen-Alarm ausgelöst werden. Sicherlich hast du schon mal einen Sirenen-Alarm gehört.

Es gibt verschiedene Tonabfolgen, die die Bevölkerung warnen sollen. Gleichzeitig dienen Alarmsirenen auch als Verständigung unter der Feuerwehr. (pixabay.com / Rico_Loeb)

Die Bedeutungen der verschiedenen Tonabfolgen erkläre ich dir deshalb nun – die erklärten Signale gelten für Deutschland.

1 Minute Dauerton – 2 mal unterbrochen –

Dieses Signal hat eine allgemeine Bedeutung. Durch diesen Sirenen-Alarm wird die Feuerwehr zu einem dringenden Einsatz gerufen. Aufgrund der Unterbrechungen klingt es wie ein Signal, das 3 mal erklingt.

Dieses Signal hört man vor allem in kleineren Orten, weil in größeren Orten die Benachrichtigung der Feuerwehren über Funkmeldeempfängern abläuft.

1 minütiger, auf- und abschwellender Heulton

Es handelt sich um einen Katastrophen- oder Gefahrenalarm. Die Bevölkerung soll durch diesen Alarm vor evrschiedenen Gefahren gewarnt werden, die sich im Umkreis ereignet haben.

1 Minute Dauerton

Es handelt sich um einen Sirenen-Alarm, das eine Entwarnung signalisieren soll. Die zuvor vermittelten Signale sind damit aufgehoben.

Dauerton 3 * 15 Sekunden lang, unterbrochen durch 2 * 7 Sekunden

Dieses Sirenen-Signal bedeutet einen Feueralarm. Es dient zur Verständigung der umliegenden Feuerwehren.

Hier ist eine sehr gute Veranschaulichung der verschiedenen Signale, damit du eine Vorstellung hast, wie die verschiedenen Sirenen-Alarme klingen:

Es gibt an bestimmten Tagen in den verschiedenen Gemeinden auch Tests. Falls du also viele Sirenen hören solltest, recherchiere, ob es sich dabei um einen Sirenen-Alarm-Test handelt.

Was tun bei Sirenen-Alarm?

Folgende Verhaltensregeln solltest du beachten, wenn du einen Sirenen-Alarm hörst:

  • Schalte dein Radio oder deinen Fernseher ein, um über mögliche Gefahren informiert zu werden!
  • Solltest du dich im Straßenverkehr befinden, achte auf Einsatzfahrzeuge und mache ihnen den Weg frei!
  • Bei Katastrophenalarm solltest du schutzlose Passanten aufnehmen!
  • Schließe Türen und Fenster und schalte die Klimaanlage und Lüftung aus!
  • Vermeide es zu telefonieren, um das Telefonnetz nicht zu überlasten. Greife nur im Notfall zum Telefon, um die Einsatzkräfte zu informieren!

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.all-about-security.de/nachrichten-aktuelles/artikel/ab-sofort-intelligenter-schutz-und-smarte-haustechnik-aus-ein/

[2] https://www.svz.de/lokales/rostock/Fuer-den-Katastrophenfall-schafft-Rostock-Alarmsirenen-an-id21557057.html

[3] https://www.smarthomeassistent.de/homematic-ip-alarmsirene-aussen-kann-ab-jetzt-bestellt-werden/

Bildquelle: 123rf.com / 81836395

Bewerte diesen Artikel


38 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von SICHERMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.