Willkommen bei unserem großen Haustürschloss Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Haustürschlösser.
Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Haustürschloss zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos.
Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Haustürschloss kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Um das für dich passende Haustürschloss zu finden, ist es essentiell die genauen Maße deiner Tür oder deines alten Schlosses zu ermitteln.
  • Mechanische Haustürschlösser wie der Profildoppelzylinder oder der Profilknaufzylinder sind altbewährt und kostengünstig zu erwerben.
  • Elektronische Haustürschlösser erhöhen den Komfort und die Sicherheit. Gleichzeitig sind sie jedoch teurer und erfordern ein Mindestmaß an Technologie-Affinität.

Haustürschloss Test: Das Ranking

Platz 1: ABUS Profil-Zylinder D6XNP mit Codekarte und 5 Schlüsseln

Der Profil-Doppelzylinder Abus D6XNP wird mit einer Codekarte und 5 Schlüsseln verkauft. Dieser Zylinder ist in vielen verschiedenen Größen erhältlich und hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Dieser Profilzylinder ist laut Verkäufer einerseits durch Stahlstifte gegen das Anbohren geschützt und andererseits auch gegen Pickingmethoden gut geschützt. Zudem verfügt dieses Modell auch über eine Not- und Gefahrenfunktion. Dieses Modell ist bei den Käufern sehr beliebt, weil es einen hohen Sicherheitsstandard zu einem guten Preis aufweist.

Platz 2: ABUS Profil-Zylinder K82N mit Knauf

Der Knaufzylinder wird mit 3 Schlüsseln verkauft und besitzt das Sicherheitslevel 5. Er weist verschiedenste Qualitätsmerkmale auf und ist zu einem günstigen Preis erhältlich.

Der Knauf auf der Innenseite macht es möglich, die Tür jederzeit ohne Schlüssel zu schließen und zu öffnen. Außerdem besteht der Zylinder aus einem 5-Stift-Zylinder mit Pilzkopf-Stiften, wodurch Manipulationsmethoden stark erschwert werden. Zusätzlich verfügt der Knaufzylinder über ein parazentrisches Schlüsselprofil, was die Sicherheit weiter erhöht.

Platz 3: Burg Wächter TSE SET 4001 HOME W

Das elektronische Türschloss Burg Wächter wird mit einer Bedienungs- und Montageanleitung, Batterien und dem elektronisches Türschloss mit Pincode verkauft. Hiermit verschließt du deine Haustür sicher mittels Pincode-EIngabe. Dieses elektronische Haustürschloss ist für Türstärken von 60 mm bis 120 mm geeignet.

Ersetze dein mechanisches Haustürschloss ganz einfach mit dem Burg Wächter SET. Durch die Funkübertragung sind keine Kabel nötig. Du kannst den Zylinder 6 Sekunden lang nach der Code-Eingabe öffnen oder verschließen. Wenn die Batterie schwach wird, gibt es einen optischen Alarm.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Haustürschloss kaufst

Passt jedes Haustürschloss in jede Tür?

Nicht jedes Haustürschloss passt in jede Haustür!

Wenn du dein Haustürschloss ausbauen und wechseln willst, musst du dich mit den Maßen deines Haustürschlosses auseinandersetzen. Deswegen solltest du vor dem Kauf eines neuen Haustürschlosses die benötigten Maße genau ermitteln.

Haustürschloss

Hier siehst du ein Verrieglungssystem, das einen hohen Sicherheitsstandard aufweist. Das Zylinderschloss ist vor Picking-Methoden geschützt und die Tür kann nicht mit Gewalt aufgebrochen werden. (Bildquelle: pixabay.com / neshom)

Wie messe ich das passende Haustürschloss aus?

Es gibt 2 Möglichkeiten die Maße deines Zylinderschlosses zu bestimmen:

  • Möglichkeit 1: Ausmessen des alten Schlosses
  • Möglichkeit 2: Ausmessen der Tür

Möglichkeit 1: Ausmessen des alten Schlosses

Miss bei deinem ausgebauten Haustürschloss von der Zylinderkante bis zum Mittelpunkt der Bohrung der Stulpschraube. Das machst du von beiden Seiten, um einerseits das Innenmaß und andererseits das Außenmaß zu ermessen.

Das Innenmaß wird von der Seite der Zylinderkante gemessen, das beim in die Tür eingebauten Schloss zur Hausinnenseite zeigt. Das Außenmaß ergibt sich von der anderen Seite der Zylinderkante bis zum Mittelpunkt der Bohrung der Stulpschraube.

Somit hat man folgende Werte: Innenmaß, Außenmaß und die Gesamtlänge des Zylinders (Innenmaß + Außenmaß).

Beim Ausmessen des Zylinderschlosses kommt es auf die Genauigkeit an. Achte darauf, dass du millimetergenau misst! (Bildquelle: pixabay.com / Horwin)

Möglichkeit 2: Ausmessen der Tür

Miss von der Innenseite aus bis zum Mittelpunkt der Bohrung der Stulpschraube, um das Innenmaß zu erhalten. Miss von der Außenseite, um das Außenmaß zu erhalten. Innenmaß und Außenmaß ergeben auch hier die Gesamtlänge des Zylinders.

Die Gesamtlänge des Zylinders ist wichtig, weil das Türschloss nicht mehr als 3 mm aus der Tür herausragen sollte, um Einbruchmethoden wie das Herausziehen des Schlosses zu vermeiden.

Zur Veranschaulichung empfehle ich dir dieses Video:

Was kostet ein Haustürschloss?

Sehr einfache Haustürschlösser kannst du online zum Beispiel bei Amazon schon ab circa 10 € kaufen. Diese Preisuntergrenze gilt vor allem für Knaufzylinder und Doppelzylinder.

Einfache elektronische Zylinder sind ab 35 € online erhältlich.

Zylinderart Preis
Doppelzylinder 10-250 €
Knaufzylinder 10-250 €
Elektronischer Zylinder 35-500 €

Legst du hingegen Wert auf eine hohe Sicherheitsstufe, die vor verschiedenen Einbruchmethoden schützt, kann der Preis bei Knauf- und Doppelzylindern über 100 € betragen.

Die Kosten für einen elektronischen Zylinder sind nach oben nicht begrenzt und können auch über 1000 € betragen. Dies ist vor allem der Fall, wenn es sich um ein ganzes elektronisches System handelt. Einzelne elektronische Schlösser können bis zu 500 € kosten.

Die Preise variieren für verschiedene Maße und vor allem für verschiedene Technologien.

Schließzylinder Test 2019: Die besten Schließzylinder im Vergleich

Wer kommt für ein defektes Haustürschloss auf?

Wer für die Kosten für ein neues Haustürschloss aufkommen muss, hängt von der Ursache des Defekts des alten Haustürschlosses ab.

Ursache Kostenübernahme
Mutwillige oder fahrlässige Beschädigung Der Verursacher
Abnutzung Der Vermieter

Wenn du das Haustürschloss mutwillig oder fahrlässig beschädigt hast, dann musst du für die Kosten aufkommen.

Wenn das Türschloss jedoch nur durch die alleinige Nutzung verschlissen oder beschädigt ist, dann muss der Vermieter nach § 538 BGB für die Kosten des Ersetzens von dem defekten Schloss aufkommen.

Diese Regelung gilt, solange nichts anderes im Mietvertrag festgehalten wurde.

Wer für die Kosten eines defekten Haustürschlosses aufkommt, ist in der Gesetzgebung klar geregelt. Wenn dein Vermieter die Kostenübernahme verweigert, solltest du auf den entsprechenden Paragraphen verweisen. (Bildquelle: unsplash.com / Sebastian Pichler)

Wo kann ich ein Haustürschloss kaufen?

Schließzylinder kannst du prinzipiell online, im Baumarkt oder im Fachhandel für Sicherheit kaufen.

Beratungsbedarf Ort des Kaufs
Niedrig Online-Plattformen wie Amazon
Mittel Baumärkte wie Obi, Hagebaumarkt, Bauhaus und Hornbach
Hoch Sicherheitsfachhandel

Wenn du keinerlei Beratung benötigst und du die Maße sowie Art deines Haustürschlosses kennst, dann bietet dir das Internet zahlreiche Möglichkeiten das passende Schloss zu erwerben. Plattformen wie Amazon, aber auch Onlinefachhandel bieten eine zahlreiche Auswahl an verschiedenen Schlössern in allen Preiskategorien an.

Baumärkte wie Obi, Hagebaumarkt, Bauhaus und Hornbach bieten auch Haustürschlösser an. Dort kannst du mit deinem ausgebauten Schloss hingehen und es dir ausmessen lassen, um deinen Bedarf zu ermitteln. Die Auswahl ist im Gegensatz zu einem Fachhandel oder zu Onlineplattformen begrenzt.

Ein Fachhandel für Sicherheit ist die beste Anlaufstätte für dich, wenn du dich intensiv beraten lassen möchtest. Bei Fragen in Bezug auf Maße, Sicherheitsstufen und Qualität erwartet dich dort fachspezifisches Know-How.

Entscheidung: Welche Arten von Haustürschlössern gibt es und welche ist die Richtige für dich?

Alle hier weiter genannten Zylinderarten sind Unterarten von Profilzylindern. Diese sind heutzutage die gebräuchlichste Form von Sicherheitsschlössern.

Was zeichnet einen Doppelzylinder aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Doppelzylinder sind heutzutage die gebräuchlichste Art von Schlössern. Gleichzeitig können sie noch über eine Gefahr- oder Panikfunktion verfügen, die es ermöglicht auch dann die Tür aufzuschließen, wenn sich auf der anderen Seite des Zylinders ein Schlüssel im Schloss befindet.

Für die Wohnungstür sowie die Haustür eignen sich diese Schlösser hervorragend. Außerdem sind selbst hochwertige Doppelzylinder schon zu günstigen Preisen zu kaufen.

Vorteile
  • Optimal für Haustüren
  • Geringe Kosten
  • Altbewährt
Nachteile
  • Keinerlei Nachteile

Was zeichnet einen Knaufzylinder aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Knaufzylinder kannst du von der Außenseite mit dem passenden Schlüssel öffnen. Innen befindet sich ein Knauf, der es dir ermöglicht, die Tür jederzeit ohne Schüssel zu öffnen.

Der Vorteil von Knaufzylindern ist, dass du jederzeit die Tür auch ohne Schlüssel von innen öffnen kannst. Gleichzeitig ist dieses Schloss für Personengruppen wie Senioren und Kinder geeignet, bei denen du jederzeit die Möglichkeit haben möchtest, die Tür mit dem passenden Schlüssel von außen zu öffnen. Dies ermöglicht dieses Schloss, da von innen kein Schlüssel stecken kann.

Der Nachteil von dieser Zylinderart ist, dass der Knauf nicht sichtbar sein darf. Glastüren beispielsweise eröffnen Einbrechern durch diese Informationen Möglichkeiten die für sie optimale Einbruchmethode zu wählen.

Alarmanlage Test 2019: Die besten Alarmanlagen im Vergleich

Vorteile
  • Jederzeitige Öffnung ohne Schlüssel von innen
  • Geringe Kosten
Nachteile
  • Nicht geeignet für Glastüren

Was zeichnet einen elektronischen Zylinder aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Elektronische Zylinder sind Haustürschlösser, die über eine elektronische Steuereinheit reguliert sind. Der Zylinder wird motorisch betätigt, wenn du ein Identmittel wie ein Zahlencode eingibst. Andererseits kannst du auch deinen Fingerabdruck, Chip, Transponder oder dein Handy an einen Lesekopf halten.

Elektronisches Haustürschloss

Elektronische Haustürschlösser erhöhen den Komfort und die Sicherheit. Jedoch sind sie teurer und erfordern ein Mindestmaß an Interesse an Technologien. (Bildquelle: pixabay.com / OpenClipart-Vectors)

Ein Vorteil von elektronischen Schlössern ist es, dass du bei Verlust des Identifikationsmittels dieses einfach deaktivieren kannst. Bei Zahlencodes oder dem Fingerabdruck kannst du das Zugangsmittel nicht verlieren und dich somit auch nicht aussperren.

Insgesamt erhöhen elektronische Haustürschlösser den Komfort und sind mittlerweile auch mit geringen Kosten nachrüstbar.

Weiterhin besitzen manche elektronische Schlösser für den Notfall noch ein zusätzliches mechanisches Notschloss. Elektronische Haustürschlösser gelten als sehr sicher, da sie beispielsweise Einbrechern die Möglichkeit nehmen, den Schlüssel zu kopieren und die Tür gewaltlos zu öffnen. Zudem können elektronische Schlösser nicht mechanisch manipuliert werden.

Ein Nachteil ist es, dass das elektronische Schloss entweder mit Strom über die Tür oder Klingel verbunden werden muss oder das Schloss mit einem Akku oder einer Batterie betrieben wird. Im Falle der Versorgung durch Strom besteht die Gefahr, dass du bei einem Stromausfall keinen Zugang mehr erlangst. Akku- oder Batteriebetriebene Schlösser müssen in Bezug auf die Versorgung mit Energie überwacht werden. Einige elektronische Haustürschlösser geben ein Signal ab, wenn der Energiestand gering ist.

Weiterhin musst du als Nutzer eines elektronischen Haustürschlosses eine Aufgeschlossenheit gegenüber dieser Technik aufweisen.

Insgesamt sind elektronische Haustürschlösser und die Montage dieser gegenüber herkömmlichen mechanischen Schlössern teurer.

Vorteile
  • Insgesamt erhöhte Sicherheit gegenüber mechanischen Schlössern
  • Komfortabler
  • Verlust des Zugangsmediums wie Fingerabdruck oder Code nicht möglich
Nachteile
  • Entweder aufwändige Versorgung über Strom oder Beobachtung des Akku- oder Batterie-standes
  • Mindestmaß an Aufgeschlossenheit gegenüber Technik
  • Teurer als mechanische Schlösser

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Haustürschlösser vergleichen und bewerten

Willst du ein Haustürschloss kaufen? Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Kriterien du Haustürschlösser vergleichen und bewerten kannst. So fällt es dir leichter, dich zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Der Pickingschutz
  • Der Aufbohrschutz
  • Der Ziehschutz
  • Die Sicherungskarte
  • Die Gefahren- und Panikfunktion
  • Die Maße

Der Pickingschutz, der Aufbohr- oder Anbohrschutz, der Zieh- oder Kernziehschutz und die Sicherheitskarte sind relevante Kriterien in Bezug auf das Haustürschloss, die die Sicherheit erhöhen.

Der Pickingschutz

Um den Schutz gegen Lockpicking zu bewerten und zu vergleichen, solltest du darauf achten, ob das Haustürschloss oder die Schließanlage mit einer Pick- und Schlagschlüssel-Hemmung, einer Magnetcodierung und oder mit einem parazentrischem Schlüsselprofil ausgestattet ist.

Lockpicking oder Picking bezeichnet eine Aufschließtechnik zum Öffnen von Schließzylindern. Dabei wird kein passender Schlüssel benötigt und das Schloss nicht beschädigt.

Beim Lockpicking werden mechanische Ungenauigkeiten des Haustürschlosses genutzt, um die Stifte mit Hilfe von passendem Lockpickingwerkzeug in die richtige Position zum Öffnen der Tür zu verschieben.

Ein Haustürschloss sollte deswegen mit einer Pick- und Schlagschlüssel-Hemmung (PSH) ausgestattet sein. Eine ebenfalls effektive Maßnahme gegen das Lockpicking sind Schließanlagen mit Magnetcodierung.

Haustürschlösser, die ein parazentrisches Schlüsselprofil aufweisen, erschweren das Lockpicking auch erheblich. Ein parazentrischer Schlüsselkanal macht es nämlich nahezu unmöglich, Lockpickingwerkzeug in den Schlüsselkanal einzuführen.

Der Aufbohrschutz

Um dich gegen das Aufbohren deines Haustürschlosses zu schützen, sollten die Stifte deines Schlosses aus gehärtetem Stahl bestehen. Zusätzliche gehärtete Teile des Schlosses verhindern auch anderen Anbohrmethoden.

Der Aufbohrschutz schützt das Haustürschloss selbst vor dem Aufbohren mit Spezialbohrern, weil die Bohrschutzstifte aus einem Hartstahlmaterial bestehen. Dadurch dauert das Aufbohren deutlich länger und Einbrecher lassen wahrscheinlicher von ihrem Vorhaben ab.

Auch die Außenseite des Schlosses kann aus einem extra hartem Material bestehen, damit auch andere Anbohrmethoden verhindert werden.

Der Ziehschutz

Der Ziehschutz oder Kernziehschutz soll das Herausziehen des Zylinderkerns aus dem Gehäuse verhindern. Der Kernziehschutz kann durch den Beschlag oder den Schließzylinder gewährleistet werden.

Beim Herausziehen des Haustürschlosses wird eine Schraube im Einführschlitz des Schließzylinders befestigt und mit dieser dann der Zylinderkern herausgerissen.

Der Kernziehschutz durch einen Beschlag wird dadurch erreicht, dass der Zylinderkern abgedeckt wird, sodass nur der passende Schlüssel, aber nicht das passende Werkzeug zum Herausziehen des Zylinderkerns in den Einführschlitz passt.

Der Kernziehschutz am Schließzylinder verhindert das Herausziehen des Zylinderkerns dadurch, dass das innere Stück des Zylinderkerns vergrößert ist, wodurch das größere Stück sich bereits ausserhalb des Zylindergehäuses befindet und somit nicht herausgezogen werden kann.

Die Sicherungskarte

Bei einem Haustürschloss, das über eine Sicherungskarte verfügt, benötigst du bei der Kopie des zugehörigen Schlüssels die Sicherungskarte. Dadurch stellst du sicher, dass bei Verlust oder beim Verleihen des Schlüssels niemand unberechtigt eine Kopie deines Schlüssels anfertigt.

Die Not- und Gefahrenfunktion

Durch die Not- und Gefahrenfunktion ist es möglich, trotz auf der anderen Seite steckendem Schlüssel, das Schloss und die Tür von der anderen Seite mit dem passenden Schlüssel zu öffnen.

Ein Schloss mit Not- und Gefahrenfunktion bietet keinerlei Nachteile. Jedoch sind Haustürschlösser mit dieser Funktion nur ab einer Läge von 60 mm erhältlich.

Knaufzylinder besitzen immer durch die Art dieses Schlosses eine Not- und Gefahrenfunktion.

Die Maße

Das letzte Krtierium um Haustürschlösser zu bewerten und zu vergleichen sind die verfügbaren Maße.

Im Ratgeberteil habe ich dir schon erklärt, wie man einen Schließzylinder ausmisst. Da du nun deine benötigten Maße ausgemessen haben solltest, musst du dich vergewissern, ob das Haustürschloss in deiner benötigten Größe verfügbar ist.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Haustürschlösser

Wie wechsle ich ein Haustürschloss?

Damit du nach dem Kauf eines neuen Haustürschlosses auch dieses direkt einbauen kannst, beschreibe ich dir in 4 Schritte, wie du dein Haustürschloss wechselst:

  1. Löse mit dem Schraubenzieher die Fixiermutter aus der Stirnseite vom Türblatt. Stecke den Schlüssel in das Schloss und drehe diesen ungefähr auf 11 oder 13 Uhr. Dadurch solltest du den Zylinder aus dem Gehäuse entnehmen können
  2. Nimm das neue Haustürschloss und steck den zugehörigen Schlüssel in dieses hinein. Drehe den Schlüssel solange bis der Mitnehmer nicht mehr übersteht. Füge dann das Schloss in das Gehäuse ein
  3. Stecke die Fixiermutter wieder in das Türblatt und schraube sie fest
  4. Betätige das Schloss. Sollte es nicht leichtgängig funktionieren, löse die Fixiermutter wieder etwas

Wie leicht das Wechseln des Haustürschlosses ist, zeigt dieses Video nochmal eindrücklich:

Wie enteise ich ein Haustürschloss?

Es gibt zwei bewährte Arten ein Schloss von Frost zu befreien. Entweder du erhitzt das Schloss oder den Schlüssel oder du benutzt ein Enteisungsmittel.
Bei zunehmender Kälte frieren Haustürschlösser ein. Ich rate dir von einer gewaltsamen Lösung ab, weil du dadurch das Schloss beschädigen kannst. Empfehlenswerte Methoden sind:

Das beste und schnellste Mittel, um ein Haustürschloss zu enteisen ist ein Enteisungsmittel.
Falls du kein Enteisungsmittel hast, kannst du versuchen das Schloss sanft mit einem Feuerzeug zu erhitzen.
Du kannst der Vereisung durch mehrere Tropfen Öl, die du in das Schloss vor den ersten Nachtfrösten gibst, vorbeugen.

Wie schmiere/öle ich ein Haustürschloss?

Dein Haustürschloss harkt oder klemmt? Dann solltest du es ölen!

Perfekt zum schmieren deines Haustürschlosses eignet sich Silikonspray, das du in den Schließzylinder sprühst. Empfehlenswert ist auch ein Spezialöl für Schlösser, das du in den Schließzylinder tröpfelst.

Nutze niemals Haushaltsöle, weil diese dein Haustürschloss verkleben!

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.xn--schlsseldienst-wuppertal-ysc.org/schloss-defekt-wer-kommt-fuer-schaden-auf/

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Schlie%C3%9Fzylinder#Einbruchsicherheit

[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Profilzylinder

Bildquelle: pexels.com / Anete Lusina

Bewerte diesen Artikel


35 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von SICHERMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.