Stichschutzweste

Ganz egal, ob der eigene Beruf als Grund dient oder einfach bewusst auf die eigene Sicherheit gesetzt wird. Du weißt nie was passiert. Du weißt nie was auf dich morgen erwarten kann. Und um die wichtigen Sachen mit voller Konzentration wahrnehmen zu können, ist es sehr praktisch, wenn du dir um deine Sicherheit keine Gedanken machen musst.

Es gibt so viele Anlässe, bei denen eine Stichschutzweste sinnvoll ist und gut angewendet werden kann. Einige Menschen nutzen diese schon. Vielleicht auf einer Demonstration. Vielleicht, weil sie gerade einen Angriff überstanden haben und sich wieder an die Welt draußen gewöhnen wollen. Die Liste geht endlos lang.
Warum die Weste nicht nur für Security-Kräfte relevant ist, zeigt unser Stichschutzwesten Test.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Stichschutzweste sorgt zu jedem Anlass für eine Erweiterung der eigenen Sicherheit, durch welche die volle Konzentrationsfähigkeit auf die relevanten Dinge des Lebens möglich sind.
  • In zahlreichen Berufen sind Stichschutzwesten mittlerweile vorgeschrieben und die Tendenz ist steigend, da Messerattacken auf der Straße keine Seltenheit sind.
  • Es ist nicht unnatürlich eine Stichschutzweste zu tragen. Im Gegenteil. Du würdest dich wundern, unter wie vielen Hemden und Jacketts diese Sicherheitsmethode vorhanden ist.

Stichschutzweste Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Allroundtalent unter den Stichschutzwesten

Diese Stichschutzweste von G8DS zeigt, wie preisgünstig deine erste und dennoch wirklich top funktionierende Stichschutzweste sein kann. Sie ist zum Unterziehen gedacht und passt somit in jede Situation. Die zahlreichen Klettverschlüsse sorgen dafür, dass die Weste von oben bis unten sicher sitzt.

Dieses Produkt erfüllt alle Kriterien und ist bei uns Platz Nr. 1. Nicht lange zögern und den Einstieg in die eigene Welt der Sicherheit auf den Straßen wagen.

Die beste Stichschutzweste mit hohem Qualitätsstandard

Das Modell PRODEF ® Mod. III Schnitt- & Stichschutzweste, ist in dieser Liste zweifelsohne das teuerste Objekt. Aber dies aus gutem Grund. Herausragend verarbeitet. Mit Reiß- und Klettverschluss ausgestattet und zertifiziert nach VPAM KDIW 2004 für die Klassen D und W.

Die Brustplatte wird dem Oberkörper angepasst. Damit ist die Passform ebenfalls garantiert. Willst du eine Stichschutzweste in diesen Klassen? Zugreifen!

Der beste unauffällige Stichschutzwesten

Gold-Shield liefert mit diesem Modell eine modisch adäquate Option. Sie passt optisch sehr gut zu einem Anzug und kann inkognito benutzt werden. Des Weiteren handelt es sich hierbei um eine ballistische Stichschutzweste, welche also auch Schutz vor ausgewählten Schusswaffen hat. Das Gewicht beträgt ca. 2 Kilo.

Soll die Weste nur als Ergänzung zu einem Anzug genutzt werden, ist hier eine Empfehlung für die passende Variante.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Stichschutzweste kaufst

Was ist eine Stichschutzweste?

Eine Stichschutzweste schützt Personen vor Angriffen mit spitzen Gegenständen und dämpft des Weiteren Tritte und Schläge ab. Sie dient dem Selbstschutz. Der Schlag verteilt sich auf die gesamte Fläche der Weste und lindert somit den Schmerz an der betroffenen Stelle.

Oft wird fälschlicherweise vermutet, eine Stichschutzweste ist nur etwas für Security-Guards oder die Polizei, aber heutzutage gibt es auch einige normale Zivilisten oder inbesondere Geschäftsleute, welche auf die zusätzliche Sicherheit setzen.

Stichschutzweste-1

Du musst kein Polizist oder Soldat sein, um eine Stichschutzweste zu benötigen.
(unsplash.com / Feo Con Ganas)

Sei es auf dem Weg zu einem Geschäftstermin oder einfach für das Gefühl der eigenen Sicherheit. In diesem Fall würde es sich dann um eine Unterziehschutzweste handeln. Wo da genau die Unterschiede liegen, erfährst du im kommenden Test.

Ob es nun beim Job vorgeschrieben wird oder einfach für den Privatverbrauch gilt. Schutzkleidung wird von immer mehr Menschen genutzt.

Politische Großereignisse sorgen ebenfalls für die Notwendigkeit der Stichschutzweste. Sie wird öfter genutzt als du denkst! Wir leben in einer Zeit, wo viel passiert. Zu gewissen Anlässen tut dementsprechend etwas mehr Sicherheit gut und hilft dabei sich mehr auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Dass es mittlerweile modisch ansprechende Varianten der Stichschutzweste gibt und diese kaum auffallen, folgt ebenfalls in den kommenden Zeilen.

Was kostet eine Stichschutzweste?

Im Allgemeinen kosten Stichschutzwesten zwischen 50 € und 200 €.

Die starke Variation im Preis kommt daher, dass es eine Vielzahl verschiedener Arten und Features bei der Stichschutzweste gibt. Beispielsweise, ob die du die Weste über oder unter deinem Outfit tragen möchtest und für welchen Anlass du sie tragen möchtest. Es gibt definitiv preiswerte Produkt die für einen guten Schutz sorgen. Also machst du mit einem Einsteigerprodukt auf keinen Fall etwas falsch.

Das Thema ‚Tarnung‘ besitzt ebenfalls starke Relevanz, da der Beruf auch Grund dafür sein kann, sich eine Stichschutzweste anzuschaffen. Auch in diesen Bereichen kann unter der 100 € Grenze sehr brauchbare Produkte erwerben.

Anbieter sind breit gefächert und du wirst möglicherweise Läden aufsuchen, die sonst noch nicht dein Interesse hervorrufen würden. Diese Läden haben ein häufiges Vorkommen im gesamten Land. Am Häufigsten findet man Angebote in:

  • Online-Stores
  • Ausstattungensläden für Rüstungen und Schutzartikel
  • Sicherheitsshops

Wer braucht eine Stichschutzweste?

Eine Stichschutzweste braucht grundsätzlich jeder, der sich durch ein zusätzliches Sicherheitsprodukt, auf wesentliche Sachen konzentrieren möchte.

Wenn du dir über deine eigene Sicherheit weniger Gedanken machen musst, kannst du diese automatisch für produktivere Dinge nutzen und dich besser konzentrieren. Wichtige Geschäftsleute bei einem sehr relevanten Dienst neigen mittlerweile dazu, versteckt eine Stichschutzweste zu tragen.

Menschen die möglicherweise schon einmal Opfer oder auch Zeuge eines Angriffes wurden haben oft noch Jahre später mit gewissen Ängsten zu kämpfen. Eine kaum auffallende Stichschutzweste könnte nach einigen Wochen den ersten Ausgang wieder erleichtern. So kann die betroffene Person wieder Sicherheit gewinnen und hört auf sich zurückzuziehen.

Zur Ausübung einiger Berufe, existiert heutzutage ebenfalls eine Pflicht Stichschutzwesten zu tragen. Ganz gleich, ob es sich um die Polizei oder andere Hüter des Gesetzes handelt. Aber genauso so sind zahlreiche Türsteher betroffen sowie Straßenbahn-Kontrolleure und Fahrer. Leider gab es in jüngster Vergangenheit in all diesen Berufsfeldern Vorfälle, die dazu geführt haben, eine solche Regel einzuführen.

Diese Menschen begegnen täglich schwierigen Situation und insbesondere bei alkoholisierten Mitbürgern kommt es viel zu oft zu Auseinandersetzungen.

Stichschutzweste-2

In der heutigen Zeit sind Menschenmassen, insbesondere bei Demonstrationen, oft unberechenbar.
(pixabay.com / Hans Braxmeier)

Auch Demonstrationen sind keine Seltenheit auf unserem Planeten. Viele Thematiken bieten es an, für sie zu kämpfen und auf die Straße zu gehen. Sowohl Demonstranten als auch Polizisten müssten bei diesen auf alles vorbereitet sein.

Es können Gegenstände geworfen werden oder bei wirklich brutalen Erlebnissen, kommt es auch zu körperlichen Auseinandersetzungen. Dort ist eine Stichschutzweste sinnvoll angebracht. Die Situation ist oft unberechenbar.

Polizisten Geschäftsleute Kontrolleure in der Straßenbahn Security
Dazu verpflichtet die Weste zu Tragen Immer mehr greifen dazu, aber nicht verpflichtet Dazu verpflichtet die Weste zu tragen Immer öfter verpflichtet, dringend empfohlen

Letztlich bleibt festzuhalten, dass es alles andere als unüblich ist, heute mit einer Stichschutzweste das Haus zu verlassen. Die Anzahl an Messerangriffen hat sich in den vier letzten Jahren stark vermehrt. In Brandenburg beispielsweise stieg die Zahl um ganze 32 Prozent an. (Quelle: Focus.de)

Welche Alternativen gibt es zu Stichschutzwesten?

Die Stichschutzweste ist Teil der gesamten Sicherheitsausrüstung und ist in vielen Ausstattungen fester Bestandteil. Eine wirkliche Alternative, um den Bauch- und Brustbereich sinnvoll zu schützen und gleichzeitig nicht aufzufallen, gibt es nicht.

Allerdings kann man selbstverständlich andere Bereich des Körpers intensiv schützen. Dazu gehören z. B.

  • Stahlkappenschuhe
  • Helme
  • Handschuhe
  • Schutzunterwäsche
  • Stahlkappenhandschuhe

Die Stichschutzweste kann ergänzt, aber nicht ersetzt werden.

Entscheidung: Welche Arten von Stichschutzwesten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Die Stichschutzweste ist eine von einer Vielzahl von Sicherheitswesten. Die Funktionen überschneiden sich zum Teil, aber zum anderen Teil auch nicht. Eine kurze Übersicht zu:

Ballistischen Schutzwesten

Vorteile
  • Schutz vor Schüssen
  • Auf starken Aufprall spezialisiert
Nachteile
  • Nicht für Messer/Klingen kreiert
  • Probleme mit sehr spitzen Gegenständen

Stichschutzwesten

Vorteile
  • Je nach Klasse gegen die gewollte Stichart immun
  • Auf spitze Gegenstände spezialisiert
Nachteile
  • Wenige Modelle können Kugeln abwehren
  • Klassen sind unterschiedlich

Schnitthemmende Weste

Vorteile
  • Auslegung auf Schnitte
  • Messer insbesondere
Nachteile
  • Wenig Schutz vor Stichen
  • Kein Schutz vor Schüssen

Was zeichnet die Klasse K (Klinge) bei Stichschutzwesten aus und was sind ihre Vorteile?

Die Klasse K kommt am häufigsten vor und ist spezialisiert auf jegliche Arten von Klingen und Messern.

Weit mehr als die Hälfte aller Attacken mit Stichwaffen fallen in dieses Gebiet. Viele Kriminelle rüsten sich selbst mit Küchenmessern aus, um damit Schaden anzurichten. Messer liegen gut in der Hand und können mit viel Präzision angewendet werden. Zudem sind sie sehr scharf und meist spitz, was den Schaden verschlimmert. All diese Aspekte gilt es für die Stichschutzweste mit der Klasse K abzufedern.

Bei Bahnkontrollen oder Polizeieinsätzen sind diese Klingen oft im Einsatz. Aber leider werden auch Passanten des Öfteren ohne Grund bedroht. In genau solchen Momenten bietet sich diese Ausführung der Weste besonders an.

Stichschutzweste-3

Alltagsgegenstände wie Küchenmesser sind der häufigste Gegner der Stichschutzweste.
(pixabay.com / PublicDomainPictures)

Was zeichnet die Klasse D (Dorn) bei Stichschutzwesten aus und was sind ihre Vorteile?

Die Klasse D fokussiert sich auf Schraubenzieher und ähnliche Produkte. Dorn bedeutet, dass es sich um besonders dünne und spitze Waffen handelt. Eigentlich sind es meist Werkzeuge oder Haushaltsprodukte, aber wie du siehst, sind diese in der Kriminalität so relevant, dass es eine Klasse extra nur für diese ist.

Auch beim Arbeiten mit allerlei Werkzeugen kann ein Unfall passieren. Daher wird eine Stichschutzweste auch schon mal aus Sicherheit vor sich selbst angelegt. Du schützt so deine wichtigsten Organe. Es sollte also eine Überlegung wert sein!

Was zeichnet die Klasse I (Injektionskanüle) bei Stichschutzwesten aus und was sind ihre Vorteile?

Hinter Klasse I verbirgt sich der Schutz vor Nadeln, Spritzen und weiteren äußerst spitzen, aber oft auch infizierte und unreinen Gegenständen. Die Infektion ist meist das schlimmste Übel und somit ist dein Fokus ebenso stark darauf keinerlei Schädlinge durchzulassen.

Bei Betreuern von unberechenbaren Patienten ist diese Weste beispielsweise häufig im Einsatz. Aber auch bei Polizisten, die sich vielleicht einer Junkie-Gegend nähern und präventiv handeln. Ansteckungsgefahr herrscht grundsätzlich immer, dies ist eine erste gute Möglichkeit dieses Risiko zu mindern.

Sollte man regelmäßig mit schädlichen Substanzen zu tun haben, sprechen wir eine klar Empfehlung für diese Klasse aus.

Was zeichnet die Klasse W (Wurfgegenstände) bei Stichschutzwesten aus und was sind ihre Vorteile?

Klasse W beinhaltet die Absicherung vor Dingen wie Stöcken, Flaschen und stumpfe Gegenständen, die sich zum Werfen eignen.

Oft bei Demonstrationen eingesetzt, wenn diese ein erhöhtes Potenzial haben zu eskalieren. Viele Menschen ganz egal, ob Polizist oder Demonstrant haben schon schwere Verletzungen durch Wurfobjekte mit sich tragen müssen.
Flaschen dagegen fliegen manchmal wenn Hooligans bei Fußballspielen aufeinander treffen. Bei Einsätzen dieser Art, ist ebenfalls diese Klasse zugehörig.

So wird sowohl gegen spitze als auch stumpfe Gegenstände geschützt, die mit Wucht ein Mal stark aufprallen. Außerdem können Scherben im Spiel sein, wenn eine Flasche beim Aufprall zu Bruch geht. Es ist also die Klasse mit der größten Vielseitigkeit, da du nie genau wissen kannst, was nun in einem hitzigen Moment als Wurfobjekt genutzt wird.

Zudem existiert die Aufteilung in Klassen, welche etwas über den Widerstand aussagt:

Nachdem du nun weißt, nach welchen Arten der Gegenstandes unterschieden wird, gibt es nun noch die Klassifizierung in Joule. Hier wird genau gezeigt, was die jeweilige Weste vertragen kann und was nicht. Auf einem Blick, was genau du brachst in Verbindung mit deinem jetzigen Wissen.

Klasse K1 Klasse  K2 Klasse K3 Klasse K4
alles unter 25 Joule alles unter 45 Joule bis zu 65 Joule 65+ Joule
leichter Schutz mittelstarker Schutz starker Schutz besonders starker Schutz

Joule, ist die Einheit mit welcher alle Arten von Energie gemessen werden. Ganz gleich, ob es sich um die Energie beim Aufprall handelt, wie in diesem Fall oder sogar Arbeits- und Wärmemenge. Benannt nach James Prescott Joule.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Stichschutzwesten vergleichen und bewerten

Variante

Je nachdem welche Zwecke die Stichschutzweste erfüllen soll und besonders zu welcher anderen Kleidung sie getragen werden soll, ist es relevant, ob es sich um eine Ober- oder Unterweste handelt.

Wir nehmen an es handelt sich um einen Geschäftsmann, der einen wichtigen Auftrag oder Kurier ausführt. Er möchte um jeden Preis inkognito bleiben und nicht erkannt werden. Eine sichtbare Weste, würde direkt signalisieren, dass es sich um ein attraktives Ziel mit hoher Relevanz und zudem sicher auch großer Ausbeute handelt. Für diesen Fall ist natürlich eine Unterweste sinnvoll. Sie ist quasi unsichtbar und auch mit der Kleidung einer Geschäftsperson vereinbar.

Eine schwere und kompakte Weste ist meist auch auffälliger.

Kontrolleure in der Straßenbahn und auch Türsteher, greifen oft auf diese Variante der Stichschutzweste zurück. Sie leichter und hält somit auch weniger aus als eine große Oberziehweste, aber man hat den Vorteil der Mode und der Tarnung.

Polizisten auf einer Demonstration oder auch Sicherheitseinheiten bevorzugen dagegen die andere Version. Die Oberziehweste. Dies signalisiert Vorbereitung und Schutz. Das schreckt potenzielle Angreifer ab oder sorgt dafür, dass es sich z. B. angetrunkene Leute vielleicht doch nochmal anders überlegen.

Polizisten und Sicherheitsbeamte wirken direkt mit einer deutlich größeren Autorität, wenn eine Uniform und in diesem Fall der Teil einer Uniform vorhanden ist.

View this post on Instagram

GSOD – das ist kein Dialektausdruck, sondern der Fachbegriff für Großeinsätze des polizeilichen Ordnungsdienstes. Hunderte solcher Einsätze gibt es jedes Jahr in Österreich. Bei Staatsbesuchen, Demos und Fußballspielen. Dabei kommt es immer wieder zu brenzligen Situationen. So auch im Mai 2019, als ein Klimaaktivist von Polizisten am Boden fixiert und mit dem Kopf unter einen Polizeibus gehalten wird. Seither ist in Österreich eine Debatte über die Verhältnismäßigkeit von Polizeimaßnahmen entbrannt. In unserer kommenden Sendung werden auch wir uns mit dem Thema beschäftigen. Unsere Redakteure Matej Wakounig und Raphael Habringer haben sich angesehen, wie große Polizeieinsätze in Österreich ablaufen und wie groß das Problem der unrechtmäßigen Polizeigewalt wirklich ist. Mehr dazu, im morgigen Post. . . . . . Foto: Aloïs Moubax, Pexels. #tonwerkstatt #radionjoy91.3 #radioreportage #journalismus #fhwienwkw #radio #nachwuchsjournalisten #journalismusstudieren #gsod #polizei #polizeigewalt #demonstrationen #fußball

A post shared by Tonwerkstatt_NJOY (@tonwerkstatt_njoy) on

Es stellt sich also die Frage, was die Stichschutzweste aussagen und ob diese für Aufmerksamkeit oder Tarnung sorgen soll. Verschiedene Berufe geben die Wahl allerdings nicht frei und eine bestimmte Variante vor.

Passgenauigkeit

Wie jedes andere Kleidungsstück auch, muss die Stichschutzweste perfekt passen, um ihre wahre Schönheit zu entfalten. In diesem Fall dient es allerdings auch natürlich wieder der Sicherheit.

Es ist sehr wichtig, dass die Weste mit Klettverschlüssen nah am Körper, fest und sicher sitzt. Des weiteren, darf sie aber auch nicht zu eng werden und drücken. Manchmal entfaltet sich der daraus resultierende Schmerz erst später und es ist durchaus möglich, dass die Möglichkeiten der Korrektur, dann bereits begrenzt sind.

Bei Unterziehwesten darf kein Platz zwischen Körper und Weste sein!

Wir empfehlen auf jeden Fall die Weste im Laden vorher anzuprobieren und beim anschließenden Kauf auf die da gewonnenen Kenntnisse zu setzen. Die Passform steht in keinem Verhältnis zu Pullovern oder T-Shirts, bei denen du mit deinen Größen vermutlich vertraut bist, aber selbst da gibt es ja schon einmal Differenzen.

Ist die Stahlplatte im Brustbereich erst einmal gut platziert und die anderen Aspekte beachtet, hast du deine Größe gefunden.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Stichschutzwesten

Sind Stichschutzwesten auch kugelsicher?

Ist erster Linie sind Stichschutzwesten nicht kugelsicher und fokussieren sich auf die tatsächlichen Klingen und Spitzen. Allerdings haben eine Hand voll ‚ballistische Schutzwesten‘, also kugelsichere Westen dieselben.

Hier empfehlen wir aber die genaue Recherche bezüglich des Produkts, da schließlich auch Grund hinter der Separation dieser beiden Produkte steckt.

Wie reinigt man eine Stichschutzweste?

Im Normalfall kann die Stahlplatte im Brustbereich einfach herausgenommen und somit die ganze Weste an sich problemlos gereinigt werden. Wie andere Kleidungsstücke auch, einfach in die Waschmaschine. Passiert nichts!

Einige zusätzliche Informationen bietet das folgende Video zum Thema Schutzwesten im Allgemeinen:

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.sueddeutsche.de/politik/demonstrationen-deutschland-1.4518558

[2] https://www.safeguardclothing.com/de/artikel/20-allgemeine-korper-rustung-benutzerhandbuch/

[3] https://www.tagesschau.de/ausland/katalonien-massendemos-101.html

Bildquelle: Tasiri/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Erik hat Informatik studiert und bloggt über verschiedene Sicherheitssysteme. Er kennt sich nicht nur mit digitalen Sicherheitssystemen aus, sondern auch mit Schlössen und Einbruchschutz.